Event Co-Creation > Aufgetischt: Was brauchen gute Events in 2023?

8. Dezember 2022

Schnapsideen-Brototypen-Event CoCreation

Event Co-Creation > Aufge­tischt: Was brauchen gute Events in 2023? // MitWir­kung 12 Event-Gestaltender

 

Zwölf wild­fremde Event-Apostel:innen aus diversen Fach­rich­tungen trafen sich 3 Tage zu Inspi­ra­tion, Diskus­sion und Event Co-Creation. Das Ergebnis: Vom Broto­typing zum Kontroll­ver­lust - alles für das Mehr an Wirkung. Leit­ge­bend dabei der Kernwert der Hildes­heimer Location: Verletz­lich­keit. Aber der Reihe nach…

 

Luechtenhof Event CoCreation

Luech­tenhof Event Co-Creation

 

Moti­viert durch den Satz von Martin Buber „Alles wirk­liche Leben ist Begeg­nung“ initi­ierte ich (Chris Cuhls) einen inter­dis­zi­pli­nären Austausch, um Unbekannte(s) auf Neues krachen zu lassen. Im Podcast-Gespräch „Whats‘s Next? Events im Wandel“ mit dem Direktor des Hildes­heimer Luech­ten­hofs Dirk Brall entwi­ckelte sich die Idee dazu. Heraus­ge­kommen ist eine span­nende Truppe, von der nicht klar war wie sie aufein­an­der­trifft. Ein Expe­ri­ment — aber durch die Kuration der Köpfe aus unter­schied­li­chen Diszi­plinen ein viel­ver­spre­chendes. Außer Kai Jannsen und Jörg Seller­beck kannte sich niemand. Ausein­an­der­ge­gangen sind jedoch Eventmacher:innen mit neuem Mut für die Gestal­tung von Begeg­nungen, die transformieren.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Spotify laden

 

12 Inspirationen aus der Event Co-Creation Runde:

Das Programm der Zusam­men­kunft blieb bewußt offen. Einzige Vorgabe: Jede:r gestaltet eine Stunde mit einem Thema aus seinem Kontext. Kurzer Impuls von maximal 15 Minuten, offene Frage zur Diskus­sion im Anschluß und eben Raum für Co-Creation. Hier ein Über­blick der mitge­brachten Themen (sprecht gerne die Personen direkt an, wenn ihr mehr wissen wollt):

 

  • Bettina Laux, Event-Bera­­terin: Imagine the future. Kommu­­ni­­ka­­tions- & Event­pro­zesse, die die Verbin­dung von Kunde zu ihren Kunden fördern.
  • Theo Eißler, Narra­­tiven-Entwickler: Was braucht es in der Krise? Fokus! Am Beispiel der Apollo Mond­la­dung und einem Code.
  • Bernhard Wolff, Mode­rator, Konzep­tioner, Speaker: Nest­werke sichtbar machen. Meins sieht beispiels­weise so aus: 
    Nestwerk Chris Cuhls Event CoCreation

    Nestwerk Chris Cuhls > inner­halb einer 5min Übung erstellt

  • Miriam Janke, Mode­ra­torin & Mode­ra­ti­ons­coach: Mode­ra­tions Hacks. Prak­ti­sche Tipps, um über­zeu­gend zu moderieren.
  • Chris­tine Popp, Kassel Kongress Palais: Zwischen Alter Welt und What’s Next? Wie gehen Loca­tions mit den Entwick­lungen der Post-Pandemie um?
  • Katrin Taepke, MICE­s­­tens-digital Blog­gerin & Projekt­ma­na­gerin: Event-Auto­­ma­­ti­­sie­­rung — Game-Change oder kann das weg?
  • Kai Janssen, freier Konzep­tioner und CD bei IFAK.live & Jörg Seller­beck, Konzep­tioner und gusta­to­ri­scher Szen­o­graf: »Schnaps­ideen & Broto­typen«. Trans­for­ma­ti­ons­pro­zesse in der kolla­bo­ra­tiven Küche. Nach­schlag wird im weiteren Text­ver­lauf aufgetischt…
  • Chris Cuhls, Regie + Konzept: Wirkung - Was soll NACHHER anders sein als VORHER? Wie gelingt das?
  • Kate Addas, Regis­seurin + Autorin: Perspek­tiv­wechsel. Kongruenz vom Geschichte, Reise und Raum.
  • Daniel Moj, Neyroo CCO & Co-Gründer: Meta­versen. Was es da braucht? Inhalt, Insze­nie­rung und Technik als Enabler — sonst sind es leere Wüsten. An der osmo­ti­schen Grenze zwischen realer und virtu­eller Insze­nie­rung gewinnen Events, die den hybriden Drei­sprung meistern: Hybri­dity of Tech­no­logy, Hybri­dity of Context & Hybri­dity of Audience.
  • Petra Lammers, Konzep­tion + Regie: Ganz­heit­liche Kampa­gnen. Krank­heits­be­dingt daheim ausku­riert — gute Besserung!

 

Und dann wurde: Aufgetischt!

Brototyping-Tischgesellschaft

Broto­­typing-Tisch­­ge­­sel­l­­schaft: MITWIR­KUNG, CO-CREATION und außen rechts der IMPULS

Der Höhe­punkt der Zusam­men­kunft lag für mich genau in der Mitte. Deshalb greife ich dieses Element exem­pla­risch heraus. Dem klas­si­schen Konze­p­­tions-Handwerk folgend, annon­cierten Kai & Jörg zu ihrem Impuls als Amuse Gueule die Vorab­kom­mu­ni­ka­tion. Ihre Einla­dung: “Gemeinsam backen wir einen Event-Broto­­type und lassen uns das Ergebnis munden. Da es bei dem Menü ganz im Sinne der Event Co-Creation um Mitge­stal­tung geht, benö­tigen wir neben Deinen Gedanken mehrere kuli­na­ri­sche Mitbringsel.” Tolle Ankün­di­gung, schaut mal was sich um folgende zwei Fragen entwi­ckelt hat…

Brototypen Herr von Myra

Jörg Seller­beck bei der Abholung der Teig-Rohlinge für das Brotot­typing in der Brot­ma­nu­faktur Herr von Myra

 

1. Welche Zutaten brauchen Events im Jahr 2023?

Welches Gewürz oder Zutaten steht meta­pho­risch für den Geschmack zukünf­tiger Event­for­mate und berei­chert real unser Broto­typing (Teig-Rohling)? Die mitge­brachten Zutaten der Event­ge­stal­tenden sprachen für sich:

 

Event CoCreation Zuckeraugen

Bernhard Wolffs Zutaten für Events 2023: Zuckeraugen

 

  • Jörg: Miso > Die Würz­paste steht für einen natür­li­chen Geschmacks­ver­stärker, der durch einen nach­hal­tigen Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess reift und wirkt. Miso setzt Jahr­hun­derte altes globales Wissen in den regio­nalen Kontext.
  • Kate: Trüffel > erzeugen Trüf­fel­mo­mente! Bei jeder Udo Linden­berg Show (die ich calle) gibt es einen lokalen Trüffel / Überraschungs-Stargast
  • Bettina: Oregano & Pfeffer > der grie­chi­sche Oregano von Berg­bauern erdet & Pfeffer bringt Menschen in Bewegung. 2 Zutaten, die auf keinem digi­talen & onsite Event fehlen dürfen: ankommen am Ort des Gesche­hens & neue Gedanken bewegen.
  • Daniel: Finger Lime > Die Zitrus­frucht wird auch vege­ta­ri­scher Kaviar genannt. Die kleinen Perlen, die aus der Frucht perlen, springen in Cham­pa­gner auf und ab und sind eine Geschmacks­ex­plo­sion. Eine Zutat, die jedes Event zum Sprudeln bringt.
  • Katrin: Walnüsse > aus der Komfort­zone raus, das gewisse Etwas, hebt ab von der Masse
  • Chris­tine: Brot­ge­würz > super Mischung, von Profis ausge­ar­beitet ;) und Walnüsse > für die beson­deren Momente, die es so nur in der live Begeg­nung gibt
  • Bernhard: Zucker­augen & fruch­tiges Misch­brot > für strah­lende Gästeaugen & uns Gestal­tende. Und ein halbes hartes Lebku­chen­haus: Nach den leckeren, saftigen Jahren beißen wir uns durch die Krisen. Auch das gehört auf den Tisch!
  • Miriam: Curry Masala > Vielfalt, aber höchst indi­vi­duell, weil jede Curry-Mischung anders ist — so wie jede Veran­stal­tung und jedes Team dafür. Curry = multi­pro­fes­sio­nale Zusam­men­ar­beit in einem harmo­­nisch-würzigen Mitein­ander, das Pepp gibt!
  • Chris: Höllen-Meersalz > lange haltbar machend, Sinnbild für Reichtum und gibt jeder Suppe ihren Geschmack
  • Kai: blanq Eifeler Helles Bio-Bier — regional, bio und ahrphro­di­sie­rend > mehr Liebe und Kontrollverlust :)

 

Event CoCreation Brototypen

Die Broto­typen vor dem Backen — hand­ge­machte, liebe­volle Kreationen

 

Welch schöner Prozess! Meta­pho­risch mit den Zutaten Gespräche zu entspinnen, aber auch hand­werk­lich zu werden. Genuss vorpro­gram­miert. Spätes­tens nach den 3 B’s (vom Broto­typing über Butter bis zum Bier) war der Kontroll­ver­lust nicht mehr aufzu­halten. Für die zweite Runde brachten alle über­ra­schende Flüs­sig­keiten mit an den Tisch, um den Genuss für gute Events in 2023 zu antizipieren:

 

Event CoCreation Schnapsideen

Event Co-Creation — auch mit Schnapsideen

 

2. Was wird 2023 für dich der größte Genuss bei einem Event sein?

  • Jörg: Stieglgut, Wildshut Perlage > Das Reife­bier ist im Herzen ein prickelndes Stark­bier, das sich in seiner geschmack­li­chen Entfal­tung wie ein Cham­pa­gner präsen­tiert. Im Gedächtnis blei­bende Events 2023 tanzen wie mein Genuss­ge­tränk das Spiel: „vom Einfa­chen das Beste“.
  • Chris­tine: Söhnlein Sekt > prickelnd und Dream Team gebrandet, da jedes Event nur als Team­leis­tung gelingt.
  • Bernhard: Tee-ather > Gute Insze­nie­rung zieht nur, wenn sie Schluck­weise und genuss­voll daher­kommt. Und von Menschen für Menschen gemacht wird. Dafür stehen die Teesorten “watt-den-hier-los” und “Wogen-glätten”.
  • Bettina: Stefan Meyer Pfalz Rosé > herz­liche, wahr­haf­tige Events aus und für die Region
  • Chris: Hasel­­nuss-Schnaps > räumt auf, sorgt für Klarheit und außer­ge­wöhn­li­chen Genuss
  • Katrin: Schil­cher Likör > Events brauchen persön­li­ches, kein 0815!
  • Miriam: Edler Mango-Apfel-Saft: Ohne Alkohol > Events, die einen klaren Kopf haben, nicht faken, sondern ehrlich sind. Und quali­tativ hochwertig!
  • Ralf & Maja (unsere Impul­s­­pi­­loten-Aben­d­­gäste): Jäger­meister > Signa­ture Drink mit 56 Leuten für 56 Kräuter — gute Events sind immer von Zusam­men­ar­beit geprägt + es muss knallen!
  • Kai: Talisker-Whiskey (stark, rauchig, preis­lich ok) > gute Events müssen nicht teuer sein, Haupt­sache sie gehen in den Kopf und bleiben in Erinnerung.
  • Daniel: Weißwein der Vulkan­insel Lanza­rote > Der rusti­kale, den Elementen zuge­wandte Genuss spiegelt die Kraft von klaren, kraft­vollen Events wieder.
  • Kate: veganer Baileys > gelernte Elemente von denen man denkt, da ist nichts zu ändern — und dann doch neu denkt, gestaltet und genau dafür Offen­heit behält.

 

Event CoCreation Zutaten

Die Event Co-Creation Zutaten von Kate — auf eigens designten Untersetzern

 

Wer mag findet hier das Konzept samt aller 5 Gänge zum Nach­lesen. Lohnt sehr — vielen Dank Kai & Jörg für euren Impuls. Und natür­lich auch allen anderen! Es war ein sinn­volles wie sinn­li­ches, authen­ti­sches und zugleich tief­ge­hendes Aufeinandertreffen.

 

Fazit der Begegnung: Leuchtende Eventgestaltende

Der Verlauf und Ausgang der 3 Tage war völlig ungewiss. Aber das Ergebnis hat doch alle Teil­neh­menden durchweg be-reich-ert, inspi­riert und klare Orien­tie­rung geboten. Neue Perspek­tiven zu Themen sowie Prozessen und neue Verbin­dungen haben Kopf wie Herz geöffnet. Da sind gute Ideen und Menschen aufein­ander geprallt.

Ein Teil­nehmer sagte: “Es war krass, LIVE auf Unbe­kannte zu treffen und dabei gemeinsam Neues zu kreieren.” Die Erkenntnis: Wir arbeiten in der besten Branche der Welt. Da geht noch was in der Event Co-Creation! Better together — für mehr Mitge­stal­tung auch in 2023…

 

Luechtenhof Hildesheim

Luech­tenhof Hildesheim

Theo Eißler fasst zusammen: Die Zeit mit Euch in Hildes­heim? War wie eine Runde Jazz. Der Trom­peter Sean Jones erzählt: „Miles Davis heuerte so unter­schied­liche Musiker an, weil er immer auf der Suche nach einem Sound war, den es noch nie zuvor gegeben hatte.“ Danke Chris, dass Du Leute von überall her ange­heuert hast, um einen eigenen Vibe zu kreieren: lauter tolle Köpfe, kreative Geister, Reso­nanz­körper, produk­tive Anders­denker, Experten ihres Fachs, Rebellen ihrer Zeit. Ein Privileg, Teil davon sein zu dürfen. Und der Luech­tenhof-Direktor meldete zurück: “Leuch­tende Menschen wie ihr machen den Ort erst zum Lüchtenhof!”

Beitrag teilen:

Ähnliche Beiträge

  • EinfachNurMenschSein > 27. Januar 2021 < Köln

    27. Januar 2021

    EinfachNurMenschSein > 27. Januar 2021 Köln
  • Erlebnisse im Eventmarketing

    2. April 2014

    Simon Schneider: Wie kreiere ich Erlebnisse im Eventmarketing?!
  • Event-App Partizipation Teilnehmer

    30. März 2017

    Event-App: Über Sinn und Unsinn von Apps
  • Martin Retschitzegger Multimediale Shows M-Box Berlin

    3. Dezember 2014

    Multimediale Shows: 5 Fragen an Martin Retschitzegger