Show Inspiration: 7 Epic Music Performances

22. Oktober 2014

Music Perfor­mances als Inspi­ra­tion für die Event­szene // Quelle Videos: youtube

 

 

Unver­gess­liche Momente brachten uns diese sieben Künstler auf die Bühne. Ob die Perfor­mance an sich, die Insze­nie­rung durch Licht, Bühnenbau, Tänzer oder auch einfach nur Song und die Idee dahinter — die folgenden Beispiele zeigen außer­ge­wöhn­liche Perfor­mances. Oberhalb das erste Beispiel mit Neil Patrick Harris beim Opening der Tony Awards 2013: Make it bigger

 

 

6. Michael Jackson, 1995
// Detail, Timing und Perfektion führen zu unvergesslichen WOW-Momenten:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

5. Beyoncé, 2013
// Music Performances der Superlative beim SuperBowl:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

4. Opening des Eurovision Song Contest, 2011
// geniale dramaturgische Steigerung & Spaß pur — und: einer geht noch!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

3. The Common Linnets beim ESC, 2014
// genialer Bühnenbau und reduzierte aber wirkungsvolle Kameraführung:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über die tech­no­lo­gi­sche Umset­zung eben­dieser Show Produk­tion habe ich an dieser Stelle geschrieben.

 

 

2. Mr. Bean & London Symphony Orchestra, 2012
// Eröffnung der Olympischen Spiele mit britischem Humor der Extraklasse:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

1. U2, 2013
// ‘Invisible’ — besondere Lichtinszenierung und Reduktion auf schwarz und weiß:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Fazit: Beim ansehen fällt mir auf, wie unter­schied­lich sich ameri­ka­ni­sche und euro­päi­sche Künstler auf der Bühne verhalten. Während in Deutsch­land Musiker in der Regel Sänger sind und bei TV-Shows eher statisch an einem Punkt stehen, ist das Selbst­ver­ständnis ameri­ka­ni­scher Künstler viel mehr Sänger und Performer zugleich zu sein. Entspre­chend dyna­mi­scher, aktiver und unter­halt­samer sind die Show-Inszenierungen.

 

Für den ‘Event­zirkus’ lässt sich fest­halten: Detail, Timing und Perfek­tion sind Elemente, die zu WOW-Momenten führen. Um diese zu errei­chen gehören eine ‘Big Idea’ und eine ‑wenn nicht viele- Extra-Meilen in der Vorbe­rei­tung dazu. Diese führen dann wirklich zu unver­gess­li­chen Momenten.

 

Gerne wirke ich an der Konzep­tion und Umset­zung mit! ;)

 

Welche epischen Music Perfor­mances haben dich über­zeugt und warum? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar unterhalb!

 

Was dich noch inter­es­sieren könnte:
Marken­er­lebnis: Was wir von Live Konzerten lernen können…
(Un-) Verges­sene TV Shows und was die Event­szene davon lernen kann…
(Un-) Verges­sene TV-Formate und was wir davon lernen können… // Teil 2

Beitrag teilen:

Ähnliche Beiträge

  • 26. November 2014

    (Un-) Vergessene TV-Formate und was wir davon lernen können… // Teil 2
  • Konferenzdesign Kongress Konzeption Konferenz

    9. Juli 2014

    Konferenzdesign: Sieben Regeln für die Konzeption innovativer Konferenzen von Ed Bernacki
  • Chris Bekki Lotte Cuhls

    31. Dezember 2014

    Mein Jahresrückblick 2014 & die TOP 10 Event Blogposts
  • Bundescamp 2014 Producer Live Events

    15. Oktober 2014

    Producer Live-Events: 5 Fragen an Matthias Böhning & ein Event der etwas anderen Art…