Kläre dein WARUM! // Wie du motivieren und inspirieren kannst…

8. März 2013

‘Wer, wie, was – wieso, weshalb, warum – wer nicht fragt, bleibt dumm!’ fragt schon der Titel­song der Sesam­straße. Ähnli­ches fragte ich mich erst diese Woche wieder auf einer der inter­na­tio­nalen Auto­messen. Als Event­ge­stalter wunderte es mich gleich mehrfach, WARUM ein offen­sicht­lich so großer Aufwand in Zeit, Geld und Inhalts­kon­zep­tion verschie­dener Pres­se­kon­fe­renzen zu teil­weise ‑freund­lich ausge­­drückt- belang­losen Ergeb­nissen führten. Das steht für mich in großem Missverhältnis.

 

 

WARUM motivieren? — DIE essentielle Frage vor dem WIE und WAS!

 

Gerne möchte ich daher diesen TED Talk von Simon Sinek empfehlen, der mein denken revo­lu­tio­niert hat. Darin erklärt der Moti­va­ti­ons­spre­cher Sinek anhand des goldenen Zirkels, WARUM manche Führungs­per­sonen in der Lage sind zu inspi­rieren und andere diese Chance verpassen. Dieses Basis­wissen gilt aus meiner Sicht für jede externe wie auch interne Kommu­ni­ka­ti­ons­maß­nahme. Sogar bei der Team­kom­mu­ni­ka­tion hilf­reich: Erkläre immer WARUM du etwas machst — so wirst du deine Mitar­beiter über­zeugen, gewinnen und mitnehmen können.

 

Golden Circle

Quelle: Life Engi­nee­ring  // ‘warum moti­vieren’ Video oben: TED talk via youtube // Simon Sinek Blog

 

 

Der Gedanke in Kürze: kläre das WARUM, WIE und WAS deines Unter­neh­mens und denke, handle sowie kommu­ni­ziere es von innen nach außen — und nicht von außen nach innen!

 

Damit würden es mehr der CEOs bei Produkt­prä­sen­ta­tionen schaffen, ehrlich und authen­tisch ein Bild der Zukunft zu malen, dem ich glauben schenken könnte und trans­for­miert die Pres­se­kon­fe­renz verlassen würde. Die jetzige Form lässt mich offen gestanden eher kalt — nein, sogar verär­gert, denn es geht eindeutig besser. Wir sollten uns mehr auf das WARUM unseres Geschäfts­an­ge­bots konzen­trieren als mit Zahlen oder Text-Floskeln zu blenden. Dann können lebens­re­le­vante Inno­va­tionen auch begeis­ternd präsen­tiert werden — und Menschen in- und außer­halb des Unter­neh­mens werden zuhören…

 

Welche Beispiele fallen dir ein, bei denen das WARUM eindeutig geklärt ist und zum moti­vieren animiert?

 

Lese­tipps:

5 Regeln der Business Präsen­ta­tion // Wie man erfolg­rei­cher präsentiert!

Ever­ything is a remix // Kopieren als Kreativitätsprinzip

Veran­stal­tungs­kon­zep­tion // 7 Kern­fragen für erfolg­reiche Events

 

Beitrag teilen:

Ähnliche Beiträge

  • Motivationsfilme für Führungskräfte

    5. Juni 2014

    Matthias Kindler: Warum Eventkontrolle der beste Freund jedes Event’lers ist…
  • Event-App Partizipation Teilnehmer

    30. März 2017

    Event-App: Über Sinn und Unsinn von Apps
  • Events wirkungsvoll inszenieren - Chris Cuhls Eventregisseur

    9. Dezember 2015

    Events wirkungsvoll inszenieren // Geheimnisse der Inszenierung
  • Live Campaigns 10 Schritte zum Event der Zukunft

    8. Oktober 2014

    Live Campaigns: In 10 Schritten zum Event der Zukunft