Event Canvas Design: Events strategisch planen!

28. Oktober 2023

Event Canvas Design EDCO

Event Canvas Design: Change the Game of Events — durch stra­te­gi­sche Planung

 

Events sollten Ziele haben!

Na klar… Aber nicht Events haben Ziele, sondern deren Stake­holder. Damit das Erlebnis für diese wirkungs­voller wird und mess­barer Mehrwert entsteht, wurde die Event Canvas Methodik entwi­ckelt. Im folgenden Podcast bespreche ich mit Gerrit Jessen Schritt für Schritt den Prozess, für wen und warum sich dieser lohnt und welchen Mehrwert die Methode bietet. Aus der Praxis dazu ein State­ment von Sandra Calva­ruso, Abtei­lungs­lei­terin Marke­ting, Online, Events beim BDI — Bundes­ver­band der Deut­schen Indus­trie e.V.:

Die Methodik ist für uns ein konzen­trierter Prozess, um viel Inhalt in kurzer Zeit zu erar­beiten. Teil­ergeb­nisse bleiben zwar in der Schub­lade, aber die Halb­werts­zeit geht über die Jahre nicht verloren. Wichtig nur: Es braucht eine gute Mode­ra­tion, der/die time­keeper ist und die Diskus­sion inhalt­lich lenkt. Well done, Chris!

 

 

Hand aufs Herz: Bist du Abwickler oder Entwickler von Events? Sind wir nicht alle richtig gut darin, Events operativ umzu­setzen? Aber gehen wir Events auch stra­te­gisch an? Wissen wir um KPIs und können die Wirkung steigern? Wie genau?

 

Vom Eventmanager zum Change Agent…

 

Das Anliegen der Methodik ist es Wert zu schaffen durch Verhal­tens­än­de­rung multi­pler Stake­holder. Mittels des struk­tu­rierten, erprobten Prozesses werden recht schnell kreative Proto­typen für Format­an­pas­sungen erar­beitet. Dabei wird nicht ins Blaue designt, sondern ausge­hend von den Bedürf­nissen der essen­ti­ellen Stake­holder und deren im “Event-Delta” defi­nierter Verhal­tens­ver­än­de­rung. Event-Design eben. Damit gibt es klare Krite­rien, an denen man die Wirkung messen, anpassen und opti­mieren kann.

 

Die Event Canvas Methodik ist vor allem ein Inno­va­ti­ons­tool und als visuelle Design­sprache zu verstehen. Ein weiterer Vorteil ist die Owner­ship. Vom umset­zenden Orga-Team bis zum Event Owner, der/die mit über­schau­barem Zeit­auf­wand gut mitge­nommen werden. Der Prozess lohnt sich vor allem für wieder­keh­rende Formate. Die Arbeit bleibt dabei nicht bei den 5 W‑Fragen stehen (was, wann, wo, wer, wie teuer?), sondern stellt die zentrale Frage, die weh tut: Warum? Alles, um das mehr an Wirkung zu erzielen.

 

Event Canvas Prozess

 

Die Event Canvas Design Methodik, entwi­ckelt von den Nieder­län­dern Ruud Janssen und Roel Frissen, bringt visuell-spie­­le­risch die Bedürf­nisse der Stake­holder auf einen Nenner. Neben den Proto­typen mündet das Wissen in einem narra­tiven Event­de­sign samt Event-Verspre­chen. Ein stra­te­gi­scher Weg, um neu zu meeten, erleben & lernen. Ein starkes Tool, um Wert durch Verhal­tens­ver­än­de­rungen zu schaffen.

 

 

Event Canvas Design Prozess in 5 Schritten

 

Der Prozess führt durch 5 Canvases, die an das erfolg­reiche Business Model Canvas ange­lehnt sind.

 

1. Zunächst werden die wich­tigsten Stake­holder defi­niert (Infos dazu oberhalb im Podcast oder bei einer Schulung):

Event Design Stakeholder

 

2. Mit der Empathie-Analyse geht es weiter, um über die Sinne den Bedürf­nissen der Stake­holder näher zu kommen:

Empathy Map © https://edco.global

 

3. Das Herz­stück bildet dann das Event Design Canvas — die wesent­li­chen Punkte in 111 Sekunden:

 

Event Canvas

 

4. Aus dem Canvas wird dann die erwünschte Verhal­tens­än­de­rung abgeleitet:

Event Delta

 

5. Als nächstes werden Proto­typen für das passende Event Format entwi­ckelt, die Lernen & Erleben zusammen bringen:

Event Prototyping

 

Hier noch ein Award-gekröntes Beispiel, wozu das Event Canvas in der Praxis führen kann:

 

Der einzige Haken: So ein Prozess schlägt mit einen Tages­work­shop samt 4–8 Personen zu Buche. Diese Zeit ist aber mehr als sinnvoll inves­tiert. Die Methodik habe ich bereits mehrfach ange­wandt. Nicht nur ich, sondern auch die Kunden waren begeis­tert: Von der Stim­mig­keit sowie den Ergeb­nissen des Work­shops. Viel­leicht habt ihr ja auch Inter­esse daran? Melde dich einfach, um mehr Wirkung in eure Events zu bekommen. Auf viele Event­de­si­gner, die nach­hal­tigen Nutzen schaffen! 

 

Feedback zum Event Canvas Prozess

 

Hier noch das Agentur-Feedback von Paul Bräuer, mit dem ich für ein Public Event Format den Prozess durch­laufen bin:

  • zuerst: der Event Canvas Workshop mir dir hat Spaß gemacht!
  • unsere gene­relle Skepsis zu neuen Methoden, die oft nur alter Wein in neuen Schläu­chen sind, wurde diesmal nicht bestätigt
  • unser gene­reller Opti­mismus, dass wir mit dir einen Profi haben, der den Tages­ab­lauf gut durch­ziehen wird, wurde bestätigt
  • natür­lich revo­lu­tio­niert die Methode nicht unser Denken (das ist ja auch ein Klischee, das eine Canvas-Methode das könnte),… sie holt aber viel Gutes besser raus und lässt Schlechtes/Überflüssiges/Störendes beiseite (durch Blabla-Reduc­­tion, Video­pro­to­kol­lie­rung, Event-Fokus usw.)
  • es gibt vor allem einige Details und Detail­for­mate, die hängen­bleiben und weiter­ver­wendet werden
  • wir wollen aber auch die gesamte Methode weiter­ver­wenden — danke für die Inspiration!

 

PS: Hier übrigens die Truppe, mit der ich die Fort­bil­dung in Den Haag gemacht habe — was für ein Spaß :)

Event Canvas Cohort 42 Den Haag

Und hier noch die templates auf mural, sowie weiter­füh­rende Artikel zum Thema > MICE Club // nh hotels // cvent

 

Beitrag teilen:

Ähnliche Beiträge

  • 7 Meeting Design Tipps - Baby Crash Kurs

    30. April 2014

    Seminare & Workshops: 7 Meeting Design Tipps, um Vorträge spannender zu gestalten…
  • Interaktive Events

    8. Juni 2017

    Interaktive Events: 6 Inspirationen, die Menschen besser einbinden
  • Beruf und Familie in der Eventbranche

    11. Mai 2016

    Beruf und Familie im Eventbereich: Wie klappt das?
  • Inszenierung Workshop 2020 Chris Cuhls

    13. Dezember 2019

    Inszenierung Workshop 2020 // 7 Termine