Weihnachten Neu Erleben // OnlineEvent 2.0

25. Dezember 2020

Weihnachten neu erleben 2020

Weih­nachten Neu Erleben (WNE) // OnlineE­vent der Extraklasse

 

Es war einmal ein Verein in einer badi­schen Stadt, der seit 2014 mit Ehren­amt­li­chen weih­nacht­liche Musicals im Advent veran­staltet. Zu Beginn klein und fein, dann im Kino und inner­halb von fünf Jahren so erfolg­reich, dass 2020 bis zu 100.000 (!) Tickets in der dm Arena verkauft worden wären… Und dann?

 

Dann kam Corona. Ende. Aus. Vollbremsung.

 

Ende der Geschichte? Wie bei und für so viele Events?

 

Nein, dann ging es erst richtig los. Krea­ti­vität, Mut und Taten­drang sammelten die besten Ideen aus den letzten sechs Jahren. Ein, zwei Anrufe und so konfe­rierten wir am 14.11. für gute zwei Stunden.

 

Die Köpfe rauchten. Mir kamen viele Fragen in den Sinn, dazu aber auch gute Antworten. Das Resultat könnt ihr seit Heilig­abend 21h hier und für alle Zeiten anschauen. Das Ergebnis spricht für sich — 45min Vollgas:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Hier das Weih­nachten Neu Erleben Making Of samt einiger Rück­blicke auf die letzten Jahre:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Warum enga­giere ich mich für diese Art von Projekte? Nun ja, fachlich entspricht es genau meiner Kompe­tenz: Regie, Konzep­tion, Beratung.

 

Am Anfang einer jeden Insze­nie­rung stehen für mich die gleichen Fragen. Insze­nie­rung ist für mich Inhalt + Verpa­ckung. Den Inhalt muss der Auftrag­geber defi­nieren und liefern. Diesen versuche ich dann so zu verpa­cken, dass er bei der gewünschten Ziel­gruppe auf Resonanz stösst. Nicht mehr, nicht weniger.

 

Damit sich aber eine Wirkung entfalten kann braucht es eine gute Story (LED Power Schafe, das Weih­nachts­wunder von 1914 und die Wieder­ver­ei­ni­gung Deutsch­lands 1989/90 bieten Anlass von Wundern zu sprechen…). Dann gute Prot­ago­nisten in genau dem Medium, welches man bespielen will um seine Ziel­gruppe zu errei­chen. Vor der Kamera wie dahinter… Das ist DIE Frage der Kommu­ni­ka­tion, die jedesmal geklärt werden muss.

 

WNE2020 Szene Wiedervereinigung

 

An dieser Stelle DANKE an Axel Beyer und Tobias Schüttler für die Mode­ra­ti­ons­text­be­ar­bei­tung, Viktor Fröse, Andreas Büttner und Simon Recker samt weiteren Kolleg*Innen für die tollen Bilder und Good Weather Forecast sowie O’Bros für das Finale. Danke auch an Birgitt Neumann und Chris­tina Unter­busch für die Beratung in recht­li­chen Fragen sowie Jakob Bergmann und Magnus Wacinski für die Social Media Stra­tegie. Hell of a ride to a heavenly Christmas Eve… 

DANKE, DANKE, DANKE!

 

WNE Lisa Mantler

In diesem Fall denke ich, dass sich das Ergebnis echt sehen lassen kann (Hallo, das ist in der Haupt­sache von EHREN­AMT­LI­CHEN gestemmt worden). Es ist uns ganz passabel gelungen. Denn das Team von WNE stand vor zwei wich­tigen Trans­for­ma­tionen: Vom Live-Experten das Neuland Bewegt­bild (TV + YouTube) zu betreten sowie vom Regional-Champion in die Bundes­liga zu wechseln. Und das mit 2.000 Ehren­amt­li­chen und in weniger als zwei Monaten. Ich sag mal nur: Yo, #WirSchaf­fenDas!

 

Natür­lich ist das wie mit einer Geburt. Der Prozess ist oft schmerz­haft und hinter­lässt seine Spuren (Insider: Anke & Michael, ihr könnt ein Lied davon singen!). Aber am Ende wartet oft ein Preis, die Beloh­nung. Ob sich der Erfolg einstellt, weiß man erst hinterher — das liegt nicht mehr in der Hand. Aber in jedem Fall hat man Lebens­zeit, Herzblut und Kraft inves­tiert — und dafür Erfah­rung, Neues (Viva la Revo­lu­tion!) und span­nende Begeg­nungen im Köcher gesammelt.

 

In kurz: Von Nichts kommt nichts. Das sagte schon der römische Philo­soph Lukrez. Aber es ist an der Zeit ‑gerade in einem christ­lich geprägten, aber eindeutig säku­la­ri­sierten Land- die Kern­feste des Chris­ten­tums neu zu erklären. In diesem Sinne dürft ihr gespannt sein, was mir nach Weih­nachten 2020 zu Ostern 2021 einfallen wird (hey, Theo — was geht beim BärTi­ger­Wolf so… Winterschlaf?!). 

 

SPOILER: Davor kommt aber erst mal der 27. Januar und ein entschie­denes #NieWieder gegen Hass, Diskri­mi­nie­rung und Anti­se­mi­tismus! Wir suchen ab 28.12. genau 82 Spender á 500 Euro um das Projekt zu reali­sieren. REKLAME ENDE.

 

Frohe Weih­nachten und das Wich­tigste: #DuBist­Nicht­Al­lein!

 

Weitere Projekte aus Chris Feder und hier meine Top 20 Blog­bei­träge:

Chorfest “Einfach Himm­lisch” mit 15.000 Sänger*Innen

Kölner Valen­tinstag: Weniger Konsum, mehr Sinn!

SCHØN Konfe­renz // 15 Fragen für’s Programm

Danke Deutsch­land // Die Hymne zum Tag der deut­schen Einheit:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Beitrag teilen:

Ähnliche Beiträge

  • Event-Konzept: 13 Fragen zu Veranstaltungen

    13. Januar 2016

    Event-Konzept: Mit diesen 13 Fragen wird jede Veranstaltung besser…
  • 3 Beispiele zur Sound Inszenierung: Der perfekte Klang

    30. März 2016

    Inspiration für die Sound Inszenierung: Der perfekte Klang
  • 26. April 2013

    Sakchin Bessette // Zukunft der Inszenierung urbaner Raum
  • Digitale Events 2021

    10. Dezember 2021

    Digitale Events, die 2021 überzeugt haben…