Theo Eißler: What’s Next? – Events im Wandel // WNE020

Theo Eißler - Whats next? Events im Wandel

Theo Eißler: What’s Next? – Events im Wandel // WNE020

 

Die Reaktion auf Veränderung ist Ablehnung. Wie schaffen wir es, Kunden, Teilnehmende, Mitarbeitende und unsere Mitmenschen für die Zukunft zu begeistern? Warum braucht es auch bei Zahlen, Daten, Fakten eine Geschichte? Und wie geht das, ohne dass es aufgesetzt und albern wirkt? Theo Eißler versteht es, komplexe und trockene Inhalte emotional und präzise wiederzugeben. Er erklärt uns sein Modell, wie komplexe Inhalte in ein Bild gegossen werden können und wie man mit Teilnehmenden über dramaturgische Gebirgszonen kommt. Was ihr von Führungskräften erwarten solltet, wie ihr ihnen helft, narrativ intelligent Veränderungen zu kommunizieren und welche Bücher mein Gast besonders inspirierend findet – all das in der Folge WNE020!

 

Die drei Thesen von Theo Eißler in dieser Folge

 

1. Die Reaktion auf Veränderung ist Ablehnung.

2. Menschen wollen Teil einer größeren Geschichte sein.

3. Führung und narrative Intelligenz entscheiden, ob Menschen für Veränderung begeistert werden.

 

Unsere Buch- und Podcast-Tipps, Heldenreisen, Bären Tiger und Wölfe findet ihr hier:

 

Zukunftsrevier © Theo Eißler BärTigerWolf 2021
Zukunftsrevier © Theo Eißler BärTigerWolf 2021

 

DANKE Theo Eißler für diesen wertvollen Eindruck!

 

PS: Das Evangelium in Theo Eißler’s Worten, so wie er es am Oster-Sonntagmorgen in der evangelischen Landeskirche selbst verkünden wird:

 

“Wir hören die Nachricht, dass wir isoliert und auf Abstand bleiben sollten. Dabei spüren wir sehnsüchtig, dass wir für das Gegenteil geschaffen sind. Für Liebe.
Wir hören die Nachricht, dass diese Erde kein Paradies ist. Kein Tag vergeht ohne dass Böses geschieht – Menschen leiden und sterben. Das schmerzt und betäubt unseren Sinn, für Gerechtigkeit.

 

Die Gute Nachricht des Evangeliums ist: Ein einziger Gott ist Mensch geworden. Führt ein Leben voller Liebe und Gerechtigkeit. Doch ihm geschieht Böses, er leidet, stirbt – aber wird auferweckt. Sein Name ist Jesus.
Die noch bessere Nachricht des Evangeliums ist: Jesus möchte seinen Namen mit meinem Namen verbinden. Was ihm möglich ist, kann auch mir möglich sein. Wenn ich ihm erlaube, mein Herz zu verändern.

 

Studien zu Folge können in allen Kulturen dieser Welt zwei Werte bei allen Kleinkindern über alle Kontinente hinweg festgestellt werden: Das Sensorium und Bedürfnis nach LIEBE und GERECHTIGKEIT.

 

Was ist also das Evangelium? Die Botschaft: “Ich habe zwei Nachrichten. Eine Gute und eine noch Bessere”.

 

In diesem Sinne: Frohe Ostern!

 

  • What’s Next? – EVENTS im WANDEL Podcast

    Der Podcast von Chris Cuhls über die Transformation von Online Events mit Gästen aus Event, Gaming, IT, Technik, Strategie, Dramaturgie, Resilienz ...

  • Newsletter