Lichtdesigner // Was man über Lichtgestaltung wissen sollte…

Kate­gorie: Allge­mein, Freunde, Menschen

1. Februar 2014

Lichtdesigner Florian Schreiter - Eventregisseur Chris Cuhls

Licht­de­si­gner Florian Schreiter im Gespräch mit Chris Cuhls und Hartmut Wolf

 

 

Licht schafft auf der Bühne neue Realität.

Max Keller

 

Licht­ge­stal­tung ist ein seit den 1960er Jahren wich­tiger Bereich in Theater, Oper und Archi­tektur. Aus dem TV-Bereich kommend, bin ich als Regis­seur im Event­be­reich tätig, wo die Licht­ge­stal­tung ein ebenso wich­tiger Bestand­teil einer wirkungs­vollen Insze­nie­rung ist. Der kreative Einsatz der Licht­technik unter­stützt ganz prak­tisch die künst­le­ri­sche Aussa­ge­ab­sicht der zu vermit­telnden Botschaft. Grund genug ausge­wählte Licht­de­si­gner mit ihren Prin­zi­pien vorzu­stellen, die im Bereich Event, TV und Musik zu Hause sind.

 

 

Florian Schreiter: Lichtgestaltung ist Bildgestaltung

 

“Licht­ge­stal­tung ist Bild­ge­stal­tung im drei­di­men­sio­nalen Raum. Daher ist ein Licht­bild immer abhängig vom Betrachter (Kamera bzw. Zuschau­er­po­si­tion), Raum (Bühne, Studio, Stadion, Gelände, Archi­tektur) und drama­tur­gi­schem Inhalt (einer Geschichte, einer Idee, einer Emotion) und der Funktion. Meine Arbeit als Licht­ge­stalter ist es, auf die viel­fäl­tigen sich daraus ablei­tenden Fragen richtige, funk­tio­nie­rende und inspi­rierte Antworten zu finden, die begeis­tern”, sagte mir Florian Schreiter auf die Frage, was denn die Essenz seines Jobs ist. Kennen­ge­lernt haben wir uns während meiner Wetten, dass..?! Tätig­keit als TV-Aufnah­­me­­leiter. Der Hamburger legt seinen Schwer­punkt auf Licht­ge­stal­tung, visuelle Raum­ge­stal­tung sowie die Planung, Durch­füh­rung und das Opera­ting von inter­na­tio­nalen Shows und Events. Extreme Sport­events von Red Bull fordern ihn dabei immer wieder heraus, wie aber auch die Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin. Für den Even­tE­le­vator habe ich mit ihm dieses Inter­view über Licht­ge­stal­tung geführt — lesenswert!

 

Lichtdesigner Lichtgestaltung HTB Leadership Conference Royal Albert Hall London
Licht­ge­stal­tung der HTB leadership confe­rence in der Royal Albert Hall, London

 

 

Nik Evers: Lichtdesign transportiert Botschaften

 

“Erfolg­reiche Veran­stal­tungen, die wirken und die Eindruck hinter­lassen, sind das Ergebnis einer Insze­nie­rungs­leis­tung”, sagt Nik Evers. Als Regis­seur kann ich nur sagen: Recht hat er! Diese kann aber ohne eine optimal abge­stimmte Licht­ge­stal­tung einfach nicht entstehen. Denn Licht setzt Akzente oder verbirgt, trans­por­tiert Botschaften und verstärkt Stim­mungen. Moderne Event­for­mate, wie Produkt­prä­sen­ta­tionen, Ausstel­lungen oder TV-Shows werden durch die gelun­gene licht­ge­stal­te­ri­sche Beglei­tung erst richtig zum Leben erweckt. Gutes Licht­de­sign benötigt aus Niks Sicht, neben dem geschulten und sensi­blen Blick für indi­vi­du­elle Bedürf­nisse, insbe­son­dere Krea­ti­vität und tech­ni­sche Kompe­tenz. Auch wir haben uns bei TV-Shows wie The Dome (RTL2) kennen gelernt. Mit mehr als 15 Jahren Erfah­rung ist er von Konzep­tion über die Simu­la­tion, Berech­nung und Visua­li­sie­rung der Licht und Multi­­media-Gestal­­tung wärms­tens zu empfehlen. Arbeiten macht mit ihm einfach Spaß — persön­lich wie fachlich!

 

 

Lichtdesigner für besondere Momente: Werner Kokott

 

Mit dem Leis­tungs­spek­trum im Span­nungs­feld von krea­tiver Gestal­tung, plane­ri­scher Umset­zung und tatsäch­li­cher Reali­sie­rung bietet auch Werner Kokott die rele­vanten Aspekte der Licht­ge­stal­tung an. Werner ist ein hoch­krea­tiver Kopf, der mich oft mit recht unkon­ven­tio­nellen Elementen bei der Insze­nie­rung ganz beson­derer Momente über­rascht hat. Sein Erfah­rungs­ho­ri­zont reicht von Musik­tour­neen, Cham­pions League TV-Über­­­tra­­gungen bis zu Auto-Indus­­trie­­shows. An der Schnitt­stelle von Licht und Multi­media eine ebenso empfeh­lens­werte Person!

 

Lichtdesigner Lichtgestaltung Foto: Manfred Vogel

 Licht­ge­stal­tung Romeo und Julia // Foto: Manfred Vogel

 

 

einstein & sons — das Lichtdesigner Duo aus München

 

Michael Kueh­bandner und Roland Greil von einstein & sons habe ich beide auf Auto­mobil Events kennen­ge­lernt. Sie sind aber auch im Bereich TV, Musik und Theater unter­wegs. Obiges Bild zeigt Tanzshow “Romeo and Juliet” der New Yorker Dance Company Bad Boys of Dance, welche in Hamburg letztes Jahr urauf­ge­führt wurde. Roland war als Asso­ciate Designer für Patrick Woodroffe tätig, Michael hat die Show program­miert. Ich habe die beiden gefragt, was ihre Prin­zi­pien der Licht­ge­stal­tung sind:

 

“Am Anfang steht immer die Aufgabe sich mit dem Künstler, der Show, dem Thema oder auch dem Produkt oder Unter­nehmen ausein­an­der­zu­setzen. Das hilft das richtige Verständnis für die Themen zu entwi­ckeln. Dies ist wichtig, um dann ein passendes stim­miges Konzept zu kreieren. Im zweiten Schritt der Entste­hung wollen wir der jewei­ligen Produk­tion einen eigenen Look verpassen. Dabei suchen wir inno­va­tive Ansätze, wie beispiels­weise den Einsatz von Videom­ap­ping, unkon­ven­tio­nellen Heran­ge­hens­weisen und auch in gewisser Form einer “Thinking out of the box” Denk­weise. Dabei gilt oft: weniger ist mehr - wenn es denn sinnvoll einge­setzt wird. Während dieses Prozesses ist für uns auch der Dialog mit dem Kunden wichtig. Gerade inner­halb eines solchen können sehr span­nende neue Ideen entstehen. Bei der Umset­zung im realen Leben geht es darum den Workflow best­mög­lich zu gestalten, um eine effek­tive Nutzung des Designs zu gewährleisten.”

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Unfassbar geniales Licht­de­sign der aktu­ellen U2 Single Invi­sible — alle Hinter­gründe hier // Quelle: U2

 

 

Lichtdesigner — Gurus

 

Zu dem abso­luten godf­a­ther der Licht­ge­stal­tung zählt sicher­lich der Brite Patrick Woodroffe. Er hat das Licht­de­sign seit den 80er Jahren mass­geb­lich gestaltet — ob auf Musik­tour­neen bis zu der Eröff­nungs­feier der Olym­pi­schen Spiele 2012 in London. Weitere inter­es­sante Licht­de­si­gner sind LeRoy Bennett, Al Gurdon, Willie Williams, Bob Barnhart oder auch Es Devlin und Rob Bissinger im Bereich Produc­tion Design.

 

In Deutsch­land haben Bran­chen­größen wie Ollie Olma (mo2 design), Jerry Appelt, Manfred Voss und Manuel da Costa feste Plätze bei TV-Shows. Im Event­be­reich kommt man gerade bei dem Auto­mo­bil­seg­ment nicht um rgb und die TLD Planungs­gruppe. Im Touring­be­reich zählen Günter JäckleGunther HeckerJojo Tillmann, Bertil Mark sowie Stephan Aue zur ersten Riege der Licht­ge­stalter. Der deutsche Set Designer ist sicher­lich Florian Wieder.

 

Inter­es­siert mehr Prin­zi­pien zu entde­cken — dann hier weiterlesen:

Die 7 Gebote der Insze­nie­rung // Wie gute Shows gelingen…

Medi­en­server: Welchen benötige ich für mein Event?

Licht­ma­lerei 2.0 // Wie man mit Licht malen kann…

 

 

Was ist aus eurer Sicht bei der Licht­ge­stal­tung von Bedeu­tung? Freue mich beson­ders über Kommen­tare weiterer Licht­de­si­gner! Wer infor­miert bleiben will like am besten gleich mein Facebook Profil und trage sich oben rechts in meinen News­letter ein.

 

Beitrag teilen:

Ähnliche Beiträge

  • Agenturberatung Kunde Event Briefingkultur

    15. Juli 2015

    Agenturberatung: 10 Thesen für besseres Eventmarketing // Teil 3/3 zur Briefingkultur
  • 21. Dezember 2012

    Welche Event Technologien werden 2013 verändern?
  • social media events

    27. Mai 2013

    Social Media @ Events // who cares???
  • Berufung Event Beruf Live-Kommunikation

    2. Juli 2014

    Berufung Event: Sinn bei der Arbeit in der Live-Kommunikation