Hybrid Kongress: 7 Learnings vom 6. Caritas-Kongress

20. Mai 2023

Hybrid Kongress Caritas

7 Lear­nings zum (1.) hybrid durch­ge­führten 6. Caritas-Kongress // Fotos: Walter Wetzler/Caritasverband

 

 

1. Das Motto

 

Die Aufgabe: 125 Jahre Jubiläum des Deut­schen Cari­tas­ver­bandes – und das als digi­taler Kongress ergänzt um einen hybriden Festakt in der Berliner St. Elisa­beth­kirche mit Über­tra­gung im Live­stream am zweiten Tag. Abge­leitet von der Caritas Jahres­kam­pagne zum Verbands­ju­bi­läum „#DasMa­chen­Wir­Ge­meinsam“ wurde das Kongress­motto um den Zusatz „HIMMEL und ERDE“ zum roten Faden für Programm, Mode­ra­tion und Formate. Das Motto diente als Basis unserer Zusam­men­ar­beit, wurde weiter­ent­wi­ckelt und als Design­linie durch­gängig genutzt. #DasMa­chen­Wir­Ge­meinsam — das sah dann so aus:

 

Hybrider Kongress 125 Jahre Caritas

 

2. Die Machart

 

Anstelle einer Lead-Agentur beauf­tragte der Deutsche Cari­tas­ver­band zwei Eventgestalter_innen mit der Co-Creation: Zunächst im Duo für die Konzep­tion und dann Miriam Janke mit der Mode­ra­tion und Chris Cuhls für die Regie. #DasMa­chen­Wir­Ge­meinsam – im Team von Caritaskolleg_innen und anderen Krea­tiven. Ein kleines Team erzeugte maximale Wirkung – das hat in dieser Konstel­la­tion für den hybrid Kongress hervor­ra­gend gefruchtet.

Das Fazit der Kundin: „Unseren Caritas Claim ‚Not sehen und handeln‘ habt ihr mit Leben gefüllt. Wir haben uns von euch als Team immer getragen gefühlt! Chris in der Regie umsichtig, voraus­schauend und die Ruhe weg. Miriam souverän, geis­tes­ge­gen­wärtig und lebendig. Herz­li­chen Dank!“

 

Hybrid Kongress Team

 

3. Die Kommunikation

 

Schnell war klar, dass die Teilnehmer_innen früherer Kongresse für ein hybrides Format gewonnen werden mussten. Es galt neue Kommu­ni­ka­ti­ons­wege zu finden: Wie sprechen wir die Ziel­gruppen für ein hybrides Format? Wie kann die große Commu­nity von Haupt- und Ehrenamt in der Cari­tas­welt sichtbar gemacht werden und ins Gespräch kommen?

Schnell wurde klar: Es braucht eine dedi­zierte Online-Mode­ra­­tion. Mit Angela Berger, der persön­li­chen Refe­rentin der Caritas-Präsi­­dentin Eva Maria Welskop-Deffaa, fanden wir eine affine Komplizin, die als Commu­­nity-Mana­­gerin das Verbin­dungs­glied zwischen Mode­ra­torin und Netz­ge­meinde agierte. Der Erfolg dieses Formates ergab sich auch aus vorab ange­bo­tenen inten­siven „Sprech­stunden“ mit Session-Gebenden. Und auf soge­nannte Team­pa­kete, die als Gemein­schafts­event vor Ort in der Republik buchbar war und im Vorfeld der Veran­stal­tung mit einem Paket beschickt wurden. Der Inhalt: kreative Ideen für Erleb­nisse vor Ort.

Das Learning: Jede Ziel­gruppe wert­schät­zend anspre­chen, dann gelingt span­nende Inter­ak­tion und gleich­wer­tige Erleb­nisse – egal wie Gäste teilnehmen.

 

Digitaler Kongress Co-Moderation Angela Berger

 

4. Das Programm

 

Auch wenn uns die Online-Plat­t­­form und Inter­net­ver­bin­dung in der Über­mitt­lung des hybrid Kongress mächtig gefor­dert haben, sorgte eine gute Program­mie­rung von Formaten für Abwechs­lung, Parti­zi­pa­tion und ein WIR-Gefühl. Details wie eine „Bewegte Pause“ bezogen nicht nur Kopf sondern auch Körper für einen span­nenden digi­talen Kongress ein: GEMEINSAM MACHEN.

Was deutlich wurde: die Auswahl der Platt­form ist entschei­dend. Dennoch gilt: viele Proben können eine tech­ni­sche Panne nicht verhin­dern. Echt­zeit­be­trieb unter­liegt nochmal anderen Gesetzen…

 

Vernunft und Gefühl zusam­men­bringen — darüber sprach Wissen­schafts­jour­na­listin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim in ihrer Keynote. Lust auf bewegte Eindrücke? Dann gibt es hier den 3min High­light Film:

 

 

5. Das Setdesign

 

Wir haben uns gefragt: Wie insze­nieren wir HIMMEL UND ERDE, wie Nächs­ten­liebe? Denn Caritas (latei­nisch = Nächs­ten­liebe) darf nicht nur ein Wort bleiben, sondern sollte als Realität erlebbar werden, ein anderes Bild erzeugen. Wie gelingt es, das Wesent­liche im Setde­sign auszudrücken?

Indem das Zentrale im Mittel­punkt steht: Das Flam­men­kreuz ist das inden­ti­täts­stif­tende Logo der Caritas und wurde zum Mittel­punkt der Event­kirche St. Elisa­beth. Das Keyvi­sual bildet den Hinter­grund. Zum Festakt sitzt das Publikum rund um diesen Kern. Simpel aber über­zeu­gend. Starke Bilder, die haften bleiben. Danke an Benedikt Lange!

 

Setdesign Hybrid Kongress

 

6. Die Gestaltung

 

Wie kreieren wir Momente, die begeis­tern und die Zuschauer_innen zwei Tage lang am Bild­schirm halten? Indem wir Atmo­sphären schaffen, die sich verän­dern, Spannung aufbauen und damit über­ra­schen. Neben den Prot­ago­nisten, Inhalten, Musiken und der Kulisse helfen uns Kamera SetUp und Licht­de­sign. Die SteadyCam erzeugt durch bewegte Bilder Dynamik in der Über­tra­gung. Redu­zierte, aber poin­tierte Licht­ef­fekte sorgen für Magie im gut ausge­wählten Raum. Auch hier: Weniger ist mehr. Mit dem rich­tigen Team (Danke Talent­werk!) und der Haltung #DasMa­chen­Wir­Ge­meinsam schufen wir wahn­sinnig schöne Bilder.

 

Ein Beispiel? Seit 1897 geht eine Botschaft um die Welt. Überall dort, wo Menschen – Menschen helfen, ist sie zu erkennen. Die Botschaft der caritas von Poetry Slammer Lars Ruppel interpretiert:

 

 

 

7. Die Resonanz

 

Drei Ziele haben wir uns für den hybrid Kongress gesteckt:

  1. Botschafter*innen präsen­tieren, die kraft­voll Nächs­ten­liebe im Alltag gestalten
  2. Nach innen moti­vieren, nach außen gewinnen, mitein­ander Gemein­schaft schaffen
  3. Momente schaffen, die bei Menschen haften bleiben & Bilder, die in die Tages­schau kommen

 

Einzig der Tages­schau Anspruch war zu ambi­tio­niert. Dafür haben wir die wesent­li­chen Aussagen über den Kongress gesam­melt und am Ende eine Flaschen­post mit Wünschen für das 150jährige Jubiläum versie­gelt. Mit den Momenten und Erleb­nissen haben wir das „next level“ und ein „new normal“ für den Deut­schen Cari­tas­ver­band erreicht. Ein echtes Tran­s­­for­­ma­­tions-Projekt.

 

125 Jahre Caritas Tsitsi Dangarembga BM Paus Rede Caritas Festakt Kongress Leo Gnatzy

 

Dürfen wir Sie beim nächsten hybrid Kongress unterstützen? Melden Sie sich einfach!

 

Miriam Janke Moderation Chris Cuhls Regie Konzept Beratung www.chriscuhls.de
Miriam Janke ist Event-Komplizin für Veran­stal­tungen, die trans­for­mieren. Und zwar auf der Bühne als Mode­ra­torin, im Vorfeld als Veran­stal­tungs­de­si­gnerin und im Hinter­grund als Mode­ra­ti­ons­coach. Lust auf eine Sparring-Part­­nerin, die mitdenkt und mitfühlt? > www.miriam-janke.de / www.fusionistas.de / // 0163–1741143 Chris Cuhls ist Regis­seur und Konzepter von Momenten, die haften bleiben. Mit über 20 Jahren Erfah­rung in der TV- und Event­branche treiben ihn Neugier, Krea­ti­vität und rele­vante Ideen an, Begeg­nungen wirkungs­voll zu insze­nieren. Wollen wir gemeinsam Ereig­nisse gestalten, die ihr Business trans­for­mieren? www.chriscuhls.de // // 0179–5188128

 

Welche Macht haben Worte? Darüber habe ich mich mit der Präsi­dentin der Caritas unter­halten. Hörenswert:

 

 

Caritaskongress Festakt

Beitrag teilen:

Ähnliche Beiträge

  • Event-Marketing Brandeins Thema Agenturen Eventmarketing

    29. Januar 2015

    Pssst! Hört zu. Dann klappt’s auch mit dem Event-Marketing.
  • 21. Mai 2014

    ESC 2014 #JoinUs // Die Technologie hinter dem TV-Event…
  • 3. September 2020

    Digitale Events: Analyse der US-Parteitage
  • Inspirationsquellen Event

    12. März 2014

    Meine Top Inspirationsquellen Event // Inspiration für die Live-Kommunikation