3 Show-Prinzipien: Detail, Timing, Exzellenz

16. März 2017

Detail Timing Exzellenz Show Inszenierung

Detail, Timing, Exzel­lenz erzeugen magische Show-Insze­­nie­­rungen (Foto: André Wirsig)

 

 

Was ist das Geheimnis hinter gelun­genen Shows? Als Live-Regis­­seur mit hunderten Shows Erfah­rung habe ich drei Faktoren entdeckt: Detail, Timing und Exzel­lenz. Was es mit diesen drei Aspekten auf sich hat, möchte ich gerne teilen:

 

 

1. Detail

 

Dazu muss ich ausholen. Es geht zunächst genau um den Gegen­satz von Details: das große ganze Bild. Nur wenn es eine klare Vision gibt, kann vom Ergebnis her gedacht werden. Das bestimmt wiederum den Weg und die Schritte, die zu nehmen sind. Um so klarer eine „big idea“ ist, desto genauer können daraus einzelne Elemente entwi­ckelt werden.

 

Dann erst gilt es sich in die Details rein­zu­fuchsen: Wie kommt die Mode­ra­torin mit ihrem Kleid im rich­tigen Moment von A nach B? Was inter­es­siert die Ziel­gruppe wirklich in dem Vortrag? Wann genau wechselt das Logo auf der Projektion?

 

Umso genauer die Details durch­dacht und kommu­ni­ziert werden, desto reibungs­loser werden die Proben und es bleibt mehr Zeit, um an den Details zu arbeiten. Wenn in einer 15minütigen Probe erstmal die PPT-Folien durch­ge­klickt werden, bleibt keine Zeit für die wirklich wich­tigen Dinge. Ein Detail, dass mir bei Shows immer wichtig ist: Trotz allem Stress die Ruhe bewahren.

 

 

2. Timing

 

Jeder kennt die viel zu lange Pause, die zwischen der Anmo­de­ra­tion eines Beitrag und dem tatsäch­li­chen Zuspielen des Films entsteht. Puh…! Anstren­gend nicht nur weil der Zeit­geist auf Tempo getrimmt ist – man wartet einfach ungern.

 

Anders formu­liert: Ich liebe es, wenn inner­halb von Shows keine Lücken entstehen und Über­gänge im genau passenden Timing über die Bühne gehen. Das Timing muss nicht immer schnell, aber stets ange­messen sein. Viel­leicht benötigt es eine Denk­pause zum verar­beiten oder zur Stei­ge­rung einer Pointe, in anderen Fällen muss der Auftritts­jingle nahtlos an dem letzten Satz der Mode­ra­tion liegen.

 

Timing ist die halbe Miete (die andere ist die Vorbe­rei­tung). Über­haupt im Leben, zur rechten Zeit am rich­tigen Platz führt zu wirkungs­vollen Ergeb­nissen. Wenn nicht, merkt sofort jeder das etwas nicht stimmt.

 

 

3. Exzellenz

 

Der Anspruch an Shows ist klar: Exzel­lente Arbeit ablie­fern. Das hat vor allem mit der inneren Haltung zu tun. Will ich Top-Erge­b­­nisse oder irgendwie durch­kommen? Aber auch, ob ich mich an den Details freuen kann wie ein Kind. Oder es mir körper­liche Schmerzen bereitet, wenn das Timing mal wieder nicht sitzt.

 

Als Perfek­tio­nist musste ich notge­drungen gegen die Wand fahren. Nach einem BurnOut ist man immer schlauer. Meine heutige Maxime lautet daher Exzel­lenz. Das heißt mit den verfüg­baren Ressourcen best­mög­lich zu arbeiten, dann aber auch bewußt einen Punkt zu setzen. Also mit Zeit, Geld, dem Team, Erfah­rung und Wissen das Beste raus­holen und mit dem Ergebnis zufrieden sein. Manchmal kennt man das Team noch nicht, hat zu wenig Proben­zeit oder muss mit der Hälfte des Budgets auskommen.

 

Mit jedem neuen Projekt wird jedoch neue Erfah­rung gesam­melt, die beim nächsten Mal weiter­hilft. Wichtig ist, mit dem erreichten Ziel dann glück­lich zu sein. Das ist der Schlüssel, wenn die Ressourcen begrenzt sind. Mir hilft dieser Gedanke.

 

 

Egal ob in den Proben oder Show: Detail, Timing, Exzellenz!

 

Gerade sitze ich wieder inmitten der Probe einer recht komplexen Show. Meine drei Maximen bewahr­heiten sich auch hier: Weil die Details durch­dacht sind, kommen wir nicht in die Über­stunden. Spannung und Spaß entwi­ckelt sich aufgrund stim­miger Timings. Wir holen das Beste aus den zur Verfü­gung stehenden Ressourcen raus und kommen so zu exzel­lenten Ergeb­nissen.

 

Mit den drei Begriffen Detail, Timing, Exzel­lenz im Hinter­kopf empfehle ich übrigens mal eine Cirque de Soleil Show anzu­schauen. Oben ist der deutsche Groß­meister der Show-Insze­­nie­­rung Andree Verleger mit der welt­größten Kinetik-Instal­la­­tion 100 Jahre BMW verlinkt. Detail, Timing, Exzel­lenz wirkt kinder­leicht — ist es aber nicht.

 

 

Frage: Welchen Maximen sind dir wichtig und warum?

 

Lese­tipps rund um die Themen Detail, Timing, Exzel­lenz:

Präsen­ta­ti­ons­tipps: Was Elon Musk gold­richtig macht & Sie davon lernen können

Proben­plan: 10 Tipps für reibungs­lose Events & worauf es beim Proben ankommt

Show Inspi­ra­tion: 7 Epic Music Performances

Beitrag teilen:

Ähnliche Beiträge

  • Scheitern im Event // Aus Fehlern lernen in der Live-Kommunikation

    26. Juni 2014

    Meine 5 größten Fehler… // Ein Hoch auf das Scheitern!
  • Mut verändert alles

    11. Oktober 2018

    Warum Leipzig auf die Location-Shortlist gehört
  • 8. Juni 2016

    Wie Rosamunde Pilcher und Birdman meine Emotionen beeinflussen — oder auch nicht.
  • Authentisch präsentieren Spiegelung

    27. Mai 2015

    Authentisch Präsentieren // Teil 5: Spiegelung