Sakchin Bessette // Zukunft der Inszenierung urbaner Raum

In diesem Video spricht Moment Factory Co-Gründer Sakchin Bessette über die Inszenierung urbaner Räume, der Technologisierung und deren Nutzungsmöglichkeiten, der Verschönerung von Städten durch Shows mit dem Ziel Menschen zusammen zu bringen, Geschichten zu erzählen und urbane Theater-Infrastrukturen als Anziehungspunkt im Stadtleben zu kreieren.

 

Kurzum, die kanadische Moment Factory designt Multimedia Projekte und verbindet neue Technologien für die Kreation von Momenten, die herausstechen und Menschen bewegen. Dabei arbeitet das Team multidisziplinär und multifunktional mit diversen Experten an ihren Projekten. Der Claim „Moment Factory – we do it in public“ unterstreicht den Anspruch öffentliche Inszenierungen zu gestalten, an denen Menschen gemeinsam diese Momente erleben können. Ich berichtete schon vor einiger Zeit über Projekte aus dem Haus, z. B. Videomapping sowie die Madonna Tour.

 

 

Inszenierung urbaner Raum & temporärer Live-Erlebnisse durch die Moment Factory

 

Ein bezeichnendes Projekt ist das Bühnendesign der schon 2008 gelaufenen Nine Inch Nails // Lights in the Sky Tour mit dynamischen und interaktiven Videoelementen:

 

 

Ebenso beeindruckend die Bon Jovi Tour // Because We Can World Tour 2013. Dabei designten die Kanadier über 20 Animation für die gut 70 sechseckigen, beweglichen Screenelemente auf der Konzertbühne:

Videoquellen: Moment Factory // Inszenierung urbaner Raum @ Cusp Conference 2010, September 2010 im Museum of Contemporary Art Theater, Chicago/USA // NIN via Departement // Bon Jovi via Moment Factory

 

 

Frage: Wo bist du das letzte mal im urbanen Raum von einer Inszenierung überrascht worden? Welche Städte haben ein gutes Händchen für ihr Marketing?

 

Comments